SWR | Unsichtbare Radfahrer

Wie im Dunklen nicht übersehen werden?

Immer wieder werden gerade in den dunklen Herbst- und Wintermonaten Fußgänger und Radfahrer übersehen. Wer ein Auto steuert, sieht sie häufig nur schemenhaft. Im Scheinwerferlicht erkennt man dunkel gekleidete Menschen frühestens aus einer Entfernung von 30 Metern: Oft zu spät, um einen Unfall ganz sicher zu vermeiden.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat rät zu Reflektoren oder Blinklichtern an Kleidung, Tasche, Fahrrad-Helm oder Handgelenk. Dann könnten Fußgänger und Radler schon aus rund 150 Metern Entfernung wahrgenommen werden. In Skandinavien und den Niederlanden ist das längst selbstverständlich. Doch bei uns sind laut einer aktuellen Umfrage bislang nur sechs Prozent der Fußgänger und Radfahrer “stets” mit reflektierender Kleidung unterwegs.

Video herunterladen (12,42 MB | mp4)

Text, Bild und Video: SWR Fernsehen RP

Autor: Achim

MTB-Club Beinhart

Kommentar verfassen