Sportunfall, was tun?

Unfall oder Schadensfall – was nun?

AMV_bigUnfälle und Schadensfälle haben eines gemeinsam: Ihre Folgen sind negativ und deshalb möchte man sie vermeiden. Und doch lässt sich das Risiko auch mit noch so großer Umsicht zwar vermindern, aber nicht völlig ausschließen. Unfallversicherungen dienen dazu, den Schaden in einem solchen Fall so gut wie möglich zu begrenzen. Damit die Schadensregulierung möglichst reibungslos ablaufen kann, aber auch zur Vorbeugung gegen Missbrauch und Betrügereien, bestehen die Versicherer auf der Einhaltung von Vorgaben bei Melde- und Regulierungsverfahren.

Genauso ist dies auch bei der Sportunfallversicherung, die die Mitgliedsvereine des Sportbundes Pfalz für ihre Mitgliedsvereine abgeschlossen haben.

Die Sportversicherung (weltweit) betrifft alle Mitglieder – Sportler, Betreuer, Übungsleiter, Vorstands- und Ausschussmitglieder und alle Personen, die ständig oder zeitweise mit der Wahrnehmung einer Aufgabe (durch den oder für den Verein oder die Organisation) betraut sind.

Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Verlassen der Wohnung, während der Fahrt zum Sport (Wettkampf, Training usw.), bei der Sportausübung und auf der Rückfahrt (bis zum Betreten der Wohnung).

Hier die Zusammenfassung des Rahmenvertrages der AachenMünchener.

Weiterführende Links

Unfallmeldekarte zum Ausdrucken

Versicherungsscheinnr.: ???
Vereinsnummer: ???


Login erforderlich

Autor: Beinhart

MTB-Club seit 1992

Kommentare sind geschlossen.